Ritter-persönliche Note

 

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde des Chorgesangs,

am Samstag fand die Bundeshauptversammlung des Hessischen Sängerbundes in Watzenborn-Steinberg bei Gießen statt. Hier standen u.a. auch Wahlen für den HSB-Vorstand und Musikausschuss an.

Seit 1997 war ich neben meinem Engagement im Chorverband Main-Kinzig, ehrenamtlich im Vorstand -zuletzt als Vizepräsident- des Hessischen Sängerbundes tätig. Für eine weitere Kandidatur in diesem Gremium stand ich am Samstag während der Bundeshauptversammlung des HSB nicht mehr zur Verfügung.

Den Entschluss dazu hatte ich mit meinen Kollegen im Vorstand und Musikausschuss des Chorverbandes Main-Kinzig bereits seit längerer Zeit ausführlich erörtert. Unsere Vereine im cvmk wurden während der Mitgliederversammlung des cvmk am 12. März in Oberndorf darüber informiert.

Wir dürfen mit großem Stolz behaupten, dass unser Vorstand und unsere gesamte Chorszene im Chorverband Main-Kinzig bestens aufgestellt sind. Unsere über 140 Chorgruppen und wir als Verband, bieten alljährlich interessante Maßnahmen und ein vielseitiges und abwechslungsreiches Kulturprogramm, um das wir vielerorts beneidet werden. Mein Bestreben ist es, und dafür werde ich mich gemeinsam mit den Mitgliedern im cvmk-Vorstand und Musikausschuss einsetzen, das auch zukünftig sicherzustellen.

Mit Gerd Zellmann – inzwischen dienstältestes - Mitglied im HSB-Musikausschuss und mit Malte Jörg Uffeln als neugewähltem Referenten im HSB-Vorstand, ist der Main-Kinzig-Kreis auch weiterhin auf dieser Ebene vertreten.

Herzliche Grüße

Ihr Klaus Ritter

Zurück